Photolodge Workshop


Was macht man Samstag Morgen 8:30 Uhr bei Regen und grauslig niedrigen Temperaturen ? Normalerweise würde ich wohl sagen, im Bett nochmal ‚rum drehen und weiter schlafen.

rainy old townAm 30. April um die Zeit traf ich mich aber mit anderen (Foto-)Verrückten in der Kölner Altstadt, wo Stephen von Photolodge einen Workshop unter dem Motto „Entdecke Deine Stadt“ anbot. Sicherlich hätte nicht nur ich mir besseres Wetter gewünscht, aber ab und an sollte wohl meine OM-D EM1 mal ihren Spritzwasserschutz unter Beweis stellen dürfen. Stephen bietet diese Workshops schon eine ganze Weile an, und ich war gespannt, neue Ansätze für meine Fotografie zu entdecken.

Kurz gesagt, auch bei früh morgens bei Regen kann man in der Altstadt Spaß haben 🙂

Was habe ich gelernt? Vor allem in der Kirche Groß St. Martin habe ich gestaunt, wie viele Motive man finden kann, wenn man sich Zeit nimmt. „Alte Steine“ sind ja nicht so mein bevorzugtes Motiv, und ohne Stephen, und wahrscheinlich auch ohne dieses Sauwetter hätte ich mich nie so lange in der Kirche aufgehalten. Irgendwann wechselt das „Schauen“ dann zum „Sehen“ und völlig neue Motive tun sich auf. Wie man an meiner Auswahl sieht, müssen die nicht zwangsläufig sakraler Natur sein, mein Geschmack hat sich ja nicht geändert 😉 Eines hat Stephen mir in jedem Fall noch mitgegeben: „zu ende Fotografieren“. Wie oft habe ich mich schon zu Hause geärgert, dass ich nicht nochmal „nachgelegt“ habe. Schärfe nicht richtig gesetzt, Bildausschnitt, Aussage… usw… Im Gegensatz zu Menschen auf der Straße laufen statische Motive ja nicht weg!

Und noch was habe ich für mich mitgenommen: Früh aufstehen lohnt, selbst wenn man nicht in so einer netten Gruppe unterwegs ist!


Schreibe ein Kommentar.